Bildbearbeitung - Mit oder Ohne?

Sollte ich wirklich jedes Bild nacharbeiten, wie gross kann da der Unterschied schon sein?

Wer kennt die Frage nicht, besonders zu meinen Anfängen bestand ich auf "unverfälschte" Bilder. Für mich lag die Herausforderung das Bild mit der Kamera zu kreieren, halt das Beste vor Ort herauszuholen.

Eine gute Freundin belehrte mich eines Tages des besseren und ich muss zugeben sie hatte recht.

 

Viele meiner Bilder sind Kompositionen von Reflexion und Spiegelungen, häufig bekomme ich diesen Effekt mithilfe von Gewässern. Wie viele Gewässer kennst du, die komplett "sauber" sind? Und genau hier liegt der Vorteil in der Bildbearbeitung wie zum Beispiel Photoshop.

 

Um den Unterschied zu verdeutlichen, schau dir das Bild links genau an. Der rot umrandete Teil ist noch nicht bearbeitet, die andre Hälfte aber schon.

 

Das Bild hat ohne die Verunreinigung viel mehr Leuchtkraft, kommt viel harmonischer rüber und das Beste, der ganze Dreck lenkt nun nicht mehr vom eigentlich Subjekt ab. 

 


Nun zurück zur anfängliche Frage sollte ich wirklich jedes Bild nacharbeiten und wie gross kann der Unterschied schon sein?

Letztendlich ist es dein Bild und du musst den nutzen einer Bildbearbeitung für dich herausfinden. Du bist der Schöpfer deiner Bilder, unterstützt die Bearbeitung dich das zu zeigen wie du dir es vorgestellt hast? Für mich macht es einen erheblichen Unterschied, insbesondere wenn ich meine Bilder gross aufziehen und verkaufen möchte. 

 

Möchtes du mehr über Bildbearbeitungen erfahren, dann bist du hier genau richtig!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia (Mittwoch, 08 August 2018 12:45)

    Es bleibt trotz Bearbeitung natürlich, das finde ich schön.